5W40 Motoröl

Motoröl für PKW

Berühmt ist Addinol für sein hochwertiges Super Light 5W-40. Diese 5W-40 Motoröl sorgt für eine hohe Motorsauberkeit und einen guten Verschleißschutz.

HÄUFIGE FREIGABEN:

 Filter löschen

Ansicht als Gitter Liste

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite



Häufige Fragen zu SAE 5W-40 Motoröl:

 

Was bedeutet 5W-40?

5W-40 beschreibt das Fließverhalten bei verschiedenen Temperaturen.

 

Motorenöle werden entsprechend dem Fließverhalten, auch Viskosität genannt, eingeteilt. Die Bezeichnung dieser Viskosität ist z.B. 5W-40. Die Zahl vor dem „W“ beschreibt das Verhalten bei niedrigen Temperaturen. Die Zahl nach dem „W“ zeigt an wie belastbar das Öl bei hohen Temperaturen ist.

 

 


 

 

5W-40 oder 5W-30?

5W-40 Motoröl ist belastbarer bei hohen Temperaturen als ein 5W-305w40 oder 5w30 Motoröl


 

Schmierstoffe in der Klasse 5W-30 werden mit am häufigsten in Fahrzeugen verwendet. Sie bieten eine ausgewogene Mischung an Kältetoleranz und Belastbarkeit. Der einzige Unterschied zu einem 5W-40 Öl ist die Belastbarkeit bei hohen Temperaturen. In diesem Bereich kann das 5W-40 noch einmal einen stabileren Schmierfilm gewährleisten wie das 5W-30

Viskosität Kälteeigenschaft Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
5W-40 - 35°C 12,5 - 16,3mm²/s
5W-30 - 35°C 9,3 - 12,5 mm²/s

 

 


 

 

5W-40 oder 10W-40?

5W-40 Öl verteilt sich bei niedrigen Temperaturen besser als 10W-40 Öl

 

Vergleicht man im Folgenden ein SAE 5W-40 Öl mit einem SAE 10W-40 Motoröl stellt man fest, dass es im Hochtemperaturbereich keinen wesentliche Unterschiede gibt. Allerdings hat das 10W-40 eine wesentlich niedrigere Grenzpumptemperatur. Bei niedrigen Temperaturen, wie z.B. in der Kaltstarphase, verteilt sich das 10w40 somit weniger schnell im Motor wie ein 5W-40. Daher werden SAE 10W-40 Motorenöl immer seltener in PKW verwendet.

 

Viskosität Kälteeigenschaft Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
5W-40 - 35°C 12,5 - 16,3mm²/s
10W-40 - 30°C 12,5 -16,2 mm²/s

 

Viskosität 5w40 5w30 10w40 Motoröl

 


 

 

 

Kann man ein 5W-40 mit anderen Ölen mischen?

Ja, wenn beide Öle laut Herstellerangaben verwendet werden können 5w40 Öl mischen?

Verschiede Motoröle können nur miteinander vermischt werden, wenn alle die erforderlichen Anforderungen der Fahrzeughersteller entsprechen. Wenn also der Motor für beide Viskositäsklassen ausgelegt ist, können Sie die Öle mischen. Allerdings ist diese Mischung nicht so leistungsfähig, wie wenn die Motoröle einzeln verwendet werden. Sollten Sie z.B. ein 5W-40 Öl mit einem 5W-30 mischen, senkt sich die Belastbarkeit bei hohen Temperaturen etwas herab.  

Auf einen Blick: Häufige Fragen

 


 

 

Eigenschaften von SAE 5W-40 Motoröl:

 

Hohe Belastbarkeit

Stabiler Schmierfilm bei hohen Temperaturen Hohe Belastbarkeit Öl

Vergleicht man ein allgemein übliches SAE 5W-30 Öl mit einem SAE 5W-40 ist das 5W-40 Öl dickflüssiger und kann höhere Temperaturen besser kompensieren. Bei kalten Temperaturen hingegen haben beide Öle annähernd die gleichen Werte.

Die Grenzpumptemperatur liegt bei beiden Motorölen bei – 35°C. Bis zu dieser Temperatur verteilt sich das Öl also noch rechtzeitigt im Motor wodurch die Bauteile effektiv geschützt werden können.

Bei hohen Temperaturen dagegen gibt es durchaus entscheidende Unterschiede. Bei 100°C hat das 5W-30 Öl eine Fließfähigkeit von 9,3 – 12,4 mm²/s. Das 5w40 Öl hat dagegen einen Wert von 12,5 – 16,2 mm²/s. Diese Fließfähigkeit bezeichnet man auch als kinematische Viskosität. Dabei wird gemessen wie lange das Motoröl bei 100°C benötigt, um eine festgelegte Strecke zurückzulegen.

Anhand der Werte ist zu sehen, dass das 5W-40 Motoröl mehr Zeit (12,5 – 16,2 Sekunden) benötigt als ein 5W-30 Motoröl (9,3 – 12,4 Sekunden).

Ein SAE 5W-40 Motoröl ist also bei höheren Temperaturen zähflüssiger als das SAE 5W-30 Öl. Daher kann es selbst unter starker Belastung noch besser einen stabilen Schmierfilm gewährleisten.

 

 


 

 

Ganzjährig Einsetzbar 

Einsetzbar von -35°C bis +40°C Ganzjährig Einsetzbar Öl

Motorenöle von Addinol in der SAE 5w40 sind bei Temperaturen von - 35°C bis + 40°C bestens einsetzbar. Die Anforderungen in Mitteleuropa sind daher voll und ganz abgedeckt.

Früher eingesetzte Einbereichsöle (SAE 30 oder SAE 50) deckten immer nur einen begrenzenden Temperaturbereich ab. Dahingegen können neue Mehrbereichsöle, wie eben das SAE 5W-40, nicht nur bei kältere Temperaturen verwendet werden, sondern eben auch bei höheren. Ein Ölwechsel, abhängig der Jahreszeiten, ist daher nicht mehr notwendig.

 

 

Auf einen Blick: Vorteile

 


 

 

Übersicht der SAE Klassen.

Viskosität Kälteeigenschaft Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
SAE 0W-16 - 40°C 6,1 - 8,2 mm²/s
SAE 0W-20 - 40°C 6,9 - 9,3 mm²/s
SAE 0W-30 - 40°C 9,3 - 12,4 mm²/s
SAE 0W-40 - 40°C 12,5 - 16,2 mm²/s
SAE 5W-20 - 35°C 6,9 - 9,2 mm²/s
SAE 5W-30 - 35°C 9,3 mm²/s
SAE 5W-40 - 35°C 12,5 – 16,3 mm²/s
SAE 5W-50 - 35°C 16,3 bis 21,8 mm²/s
SAE 10W-40 - 30°C 12,5 -16,2 mm²/s
SAE 10W-60 - 30°C 21,9 - 26,0 mm²/s

SAE 5w40

Aktualisiert am 21.04.2021

ADDINOL Marken Schmierstoffe


- THE ART OF OIL SINCE 1936 -
 

addinol-shop PayPal   addinol-shop Mastercard   addinol-shop Visa   addinol-shop Vorkasse   addinol-shop Facebook   addinol-shop Instagram

  Bitte beachten: Die angegebenen Daten können Änderungen unterliegen. Betriebsvorschriften des Herstellers beachten. Durch Weiterentwicklung von Produkt und Produktion bedingte Datenänderungen bleiben vorbehalten. Diese Angaben sollen das Produkte beschreiben und haben somit nicht die Bedeutung, bestimmte Eigenschaften zuzusichern. Eine Verbindlichkeit kann hieraus nicht abgeleitet werden.