10W40 Motoröl

Motoröl für PKW

10W-40 Motoröl wird gerne bei etwas älteren PKW Modellen oder Transportern eingesetzt. Die höhere Viskosität bietet es einen stabileren Schmierfilm. 

HÄUFIGE FREIGABEN:

 Filter löschen

Ansicht als Gitter Liste

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite



Häufige Fragen zu SAE 10W-40 Motoröl:

 

 

Was bedeutet 10W-40?

10W-40 steht für die Viskosität von Motoröl - also das Fließverhalten. Was bedeutet 5w40

Bezeichnungen wie 10W-40 oder 5W-30 stehen für die Viskosität von Motoröl – also das Fließverhalten. Desto niedriger die Zahl vor dem „W“ ist, desto besser kommt das Öl mit niedrigen Temperaturen zurecht. Desto höher die Zahl nach dem „W“ desto belastbarer ist das Motorenöl bei hohen Temperaturen.


 

 

 

10W-40 oder 5W-30 nehmen?

Ein 10W-40 Öl ist stabiler bei hohen Temperaturen. 10w40 oder 5w30

Vergleicht man Motoröl anhand der Viskosität miteinander, geht es nur um das Verhalten bei verschiedenen Temperaturen. Also wie gut sich das Öl bei kalten Temperaturen im Motor verteilt und wie stabil das Motoröl bei großer Hitze ist.

Viskosität Kälteeigenschaft Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
10W-40 - 30°C 12,5 -16,2 mm²/s
5W-30 - 35°C 9,3 - 12,5 mm²/s

 

In diesen beiden Punkten gibt es beim 10W-40 und 5W-30 doch wesentliche Unterschiede. Wie die Tabelle gezeigt hat, sorgt das 5W30 für einen besseren Kaltstart, da sich das Öl auch bei niedrigen Temperaturen noch gut im Motor verteilen kann.

Bei hohen Temperaturen dagegen sieht es genau umgedreht aus. Dort ist das 10W-40 im Vorteil, da auch unter großer Hitze einen stabilen Schmierfilm gewährleisten kann.

10w40 Temperaturbereich

 

 

 

10W-40 oder 5W-40?

Das 5W-40 hilft mehr bei einem sicheren Kaltstart

Beim 5W-40 gibt es dagegen weniger Unterschiede. Bei hohen Temperaturen ist das Verhalten identisch mit einem 10W-40 Motoröl. Nur bei niedrigen Temperaturen ist das 5W-40 im Vorteil. Mit der niedrigeren Grenzpumptemperatur verteilt es sich schneller im Motor und erleichtert dadurch den Kaltstart.

 

Viskosität Kälteeigenschaft Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
10W-40 - 30°C 12,5 -16,2 mm²/s
5W-40 - 35°C 12,5 -16,2 mm²/s

 

 

 

 

Was ist der Temperaturbereich für ein 10W-40?

Einsatztemperaturen: -30°C bis +40°C 

Motorenöle haben entsprechend ihrer Viskosität eine individuelle Grenzpumptemperatur, also bis zu welcher Temperatur das Öl noch Fließfähig genug ist, um sich im Motor verteilen zu können. Diese liegt beim SAE 10W-40 bei -30°C.

Auch bei hohen Temperaturen gibt es eine solche Grenztemperatur. Allerdings geht es dabei darum, dass der Schmierfilm unter großer Hitze nicht reißt. Dabei ist das SAE 10W-40 Motoröl bestens ausgerüstet. Mit einem oberen Temperaturbereich von +40°C Außentemperatur können Sie Motorenöle in dieser Viskositätsklasse sicher einsetzen.

Viskosität Temperaturbereich
10W-40 -30°C bis +40°C

Viskosität 10w40

 

 

 

 

Kann man ein 10W-40 mit einem 5W-40 mischen?

Ja. Aber nur, wenn beide Motoröle vom Hersteller freigegeben sind. 10w40 Mischen

Grundsätzlich können Motorenöle unterschiedlicher Viskositätsklassen miteinander gemischt werden. Allerdings müssen beide Öle für den Motor auch freigegeben sein. Es kann nämlich passieren, dass der Motor womöglich Schaden davon nimmt, wenn ein dickeres oder dünneres Motoröl eingefüllt wird, als empfohlen.

 

Auf einen Blick die häufigsten Fragen 10w40

 

 




 

Eigenschaften von SAE 10W40 Motoröl:

Belastbar

• Stabiler Schmierfilm bei hohen Temperaturen.10w40 Belastbar

Besonders bei hohen Temperaturen kommen auf Motoröl noch einmal besondere Anforderungen zu. Unter großer Hitze darf sich das Öl nicht so sehr verdünnen, dass der Schmierfilm reißt. Diese physikalischen Eigenschaften werden in der so genannten kinematischen Viskosität angegeben. Dabei wird gemessen wie lange Motoröl bei 100°C benötigt um mit Hilfe der Schwerkraft eine festgelegt Strecke zurückzulegen.

Desto länger das Öl benötigt, desto zähflüssiger und stabiler ist der Schmierfilm bei hohen Temperaturen.


Viskosität Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
10W-40 12,5 -16,2 mm²/s
5W-30 9,3 - 12,5 mm²/s
0W-20 6,9 - 9,3 mm²/s

Wie anhand der Messwerte zu sehen ist, benötigt das SAE 10W-40 im Vergleich zum klassischen SAE 5W-30 oder neueren SAE 0W-20 am längsten und ist damit besonders stabil bei hohen Temperaturen.

 

 

 

 

 

Ganzjährig Einsetzbar

• Muss nicht entsprechend der Jahreszeiten angepasst werden10w40 Motoröl Ganzjährig

Temperaturen wie wir sie in Mitteleuropa antreffen, sind für ein SAE 10W-40 Motoröl kein Problem. Mit einem Temperaturbereich von -30°C bis +40°C kann dieses Motoröl problemlos das ganze Jahr über eingesetzt werden.

Motoröle die früher eingesetzt wurden konnten nur für einen engen Temperaturbereich verwendet werden und musste daher entsprechend der Jahreszeiten angepasst werden. Heutige Mehrbereichsöle dagegen können das ganze Jahr über verwendet werden.

 

 

 

Eigenschaften von 10w40 Motoröl

 

 


 

 

Übersicht der SAE Klassen

Viskosität Kälteeigenschaft Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
SAE 0W-16 - 40°C 6,1 - 8,2 mm²/s
SAE 0W-20 - 40°C 6,9 - 9,3 mm²/s
SAE 0W-30 - 40°C 9,3 - 12,4 mm²/s
SAE 0W-40 - 40°C 12,5 - 16,2 mm²/s
SAE 5W-20 - 35°C 6,9 - 9,2 mm²/s
SAE 5W-30 - 35°C 9,3 - 12,5 mm²/s
SAE 5W-40 - 35°C 12,5 – 16,3 mm²/s
SAE 5W-50 - 35°C 16,3 bis 21,8 mm²/s
SAE 10W-40 - 30°C 12,5 -16,2 mm²/s
SAE 10W-60 - 30°C 21,9 - 26,0 mm²/s

Aktualisiert am 21.04.2022

ADDINOL Marken Schmierstoffe


- THE ART OF OIL SINCE 1936 -
 

addinol-shop PayPal   addinol-shop Mastercard   addinol-shop Visa   addinol-shop Vorkasse   addinol-shop Facebook   addinol-shop Instagram

  Bitte beachten: Die angegebenen Daten können Änderungen unterliegen. Betriebsvorschriften des Herstellers beachten. Durch Weiterentwicklung von Produkt und Produktion bedingte Datenänderungen bleiben vorbehalten. Diese Angaben sollen das Produkte beschreiben und haben somit nicht die Bedeutung, bestimmte Eigenschaften zuzusichern. Eine Verbindlichkeit kann hieraus nicht abgeleitet werden.