0W30 Motoröl

Addinol PKW Motoröl

Vor allem in Volvo Modelle kommen 0w30 Motorenöle häufig zum Einsatz. Aber auch in Fahrzeugen von VW, Renault und Mercedes trifft man diese Viskositsäklasse immer mehr an.

Häufige Fragen zu 0w30 Motoröl:
• Was bedeutet 0w30?
• Ist ein 0w30 besser als ein 5w30?
• Kann man ein 0w30 mit einem 5w30 mischen?

Beliebte Freigaben:
MB 229.5 VW 505.00 Volvo VCC RBS0-2AE

 .

Ansicht als Gitter Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. ADDINOL Motoröl 0w30 Giga Light 030
    ab 8,99 €
    8,99 € / 1 L
  2. ADDINOL Motoröl 0W30 Premium 030 FD
    ab 7,49 €
    7,49 € / 1 L
  3. ADDINOL Motoröl 0W30 Superior 030
    ab 7,20 €
    7,20 € / 1 L
  4. ADDINOL Motoröl 0W30 Premium 030 C2
    ab 7,05 €
    7,05 € / 1 L
Ansicht als Gitter Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

.


Häufige Fragen zu SAE 0w30 Motoröl:


Was bedeutet 0w30?

Diese Zahl beschreibt das Fließverhalten von Motoröl

.

0w30 ist die Viskosität die dieses Motoröl hat. Es beschreibt also das Fließverhalten bei verschiedenen Temperaturen und Belastungen. Die Zahl vor dem „W“ steht für das Verhalten bei Kalten Temperaturen und die Zahl danach für das Fließverhalten bei hohen Temperaturen.

Viskosität von Motoröl

.

 .

 .

.

 .

.

Ist ein 0w30 besser als ein 5w30?

Im Kälteverhalten ist das 0w30 besser 0w30 und 5w30 im Vergleich

.

Verschiedene Faktoren entscheiden darüber, ob das eine Motoröl besser ist als das andere. Wie z.B. das Reinigunsvermögen und der Korrosionsschutz. Wenn Motorenöle anhand der Viskosität miteinander verglichen werden stellt sich dann eigentlich nur die Frage bei welchen Temperaturen das Motorenöl eingesetzt wird.

Der Unterschied zwischen einem SAE 0w-30 und SAE 5w-30 ist hauptsächlich die Grenzpumptemperatur. Diese liegt beim einem SAE 0w30 bei - 40 °C und bei einem SAE 5w30 bei – 35°C. Das 0w30 Öl kann sich also bei kälteren Temperaturen noch besser im Motor verteilen als ein 5w30 Öl.

.

SAE 0w30 SAE 5w30  

Außentemperaturen

- 40°C bis +40°C

- 35°C bis +40°C

.

.

.

 .

.

Kann man ein 0w30 mit einem 5w30 mischen?

Ja. Wenn der Motor für beide Viskositäsklassen geeigent ist. 0w30 mit 5w30 mischen

.

Motoröl verschieder Viskositäsklassen können Sie nur dann Mischen wenn beide Öle für Ihren Motor Freigegeben sind. Wenn das der Fall ist, können Sie die Öle ohne Probleme mischen. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass bei diesem Gemisch nicht alle Eigenschaften der Öle so zum Vorschein kommen, wie wenn man diese einzeln verwenden würde.

In unserem aktuellen Beispiel bedeutet das, dass die Kältebeständigkeit von dem SAE 0W-30 Öl bei einer Mischung der beiden Öle reduziert wird. Bei Der Belastbarkeit unter hohen Temperaturen ändert sich dagegen nichts, da beide Öle hier die gleichen Anforderungen erfüllen.

Sollte Ihr Fahrzeug allerdings nur für eine Viskositsäklasse freigegben sein, empfehlen wir auf eine Mischung zu verzichten. Womöglich ist der Motor auf ein etwas dünneres oder dickeres Öl einfach nicht ausgelegt was wiederum zu Schäden führen kann.

.

.

SAE 0w30 Motoröl im Überblick

.

.


.

Eigenschaften von SAE 0w30 Motoröl:

.

Belastbar

Bei hohen Temperaturen wird ein stabiler Schmierfilm gewährleistet. 0w30 Belastbar

Fließverhalten von Motoröl wird in der Kinematische Viskosität angegeben. Diese liegt bei einem 0w30 Öl bei 9,3 – 12,4 mm²/s bei 100°C. Damit liegt das SAE 0w30 Motoröl im soliden Mittelfeld der gängigen Viskositätsklassen. Bei Außentemperaturen von + 40°C kann dieses Öl daher bedenkenlos verwendet werden.

Natürlich gibt es auch Motorenöle die bei noch höheren Temperaturen und Belastungen einen stabilen Schmierfilm gewährleisten können. Allerdings sind diese Schmierstoffe eher im Racing Bereich anzutreffen. Wie z.B. ein SAE 5w50 oder SAE 10w60 Öl. Solche Schmierstoffe haben eine Kinematische Viskosität von 16,3 bis 21,8 mm²/s (SAE 5w50) oder von 21,9 - 26,0 mm²/s (SAE 10w60) was also noch einmal deutlich zähflüssiger ist.

Für die normalen alltäglichen Anforderungen leistet das SAE 0w30 Motoröl allerdings hervorragende Dienste. Daher kommen Motoröle mit einer Viskosität von SAE 30 am häufigsten im PKW Bereich vor.

.

.

.

.

Übersicht der SAE Klassen

Viskosität Kälteeigenschaft Fließfähigkeit bei 100°C (kinematische Viskosität)
SAE 0w-16 - 40°C 6,1 - 8,2 mm²/s
SAE 0w-20 - 40°C 6,9 - 9,3 mm²/s
SAE 0w-30 - 40°C 9,3 - 12,4 mm²/s
SAE 0w-40 - 40°C 12,5 - 16,2 mm²/s
SAE 5w-20 - 35°C 6,9 - 9,2 mm²/s
SAE 5w-30 - 35°C 9,3 mm²/s
SAE 5w-40 - 35°C 12,5 – 16,3 mm²/s
SAE 5w-50 - 35°C 16,3 bis 21,8 mm²/s
SAE 10w-40 - 30°C 12,5 -16,2 mm²/s
SAE 10w-60 - 30°C 21,9 - 26,0 mm²/s

.

.

.

Besseres Kaltstartverhalten

SAE 0w30 Motoröle können bei bis zu - 40°C verwendet werden
• Verteilt sich schneller im Motor und schützt vor Verschleiß 0w30 Kaltstartverhalten

Motorenöle in der Viskositätsklasse SAE 0w-30 haben eine Grenzpumptemperatur von – 40°C. Bis zu dieser Temperatur kann dieses Motoröl also noch schnell an die entscheidenden Motorbauteile gelangen.

Natürlich werden solch niedrige Temperaturen in den meisten Gegenden nicht erreicht. Allerdings zeigt dieser Wert, dass dieses Motoröl im Vergleich zu einem 5w30 oder 5w40 schneller im Motor verteilt werden kann.

Schmierstoffe in der SAE Klasse 5w haben nämlich eine Grenzpumptemperatur von – 35°C – sind also bei kälteren Temperaturen noch etwas zähflüssiger als ein Öl der SAE Klasse 0w. Somit ist durch dieses etwas dünnere Öl Ihr Fahrzeug von Anfang an ideal vor Verschleiß geschützt.

.

.

Vorteile von 0w30 Motoröl

.

.

Aktualisiert am 11.02.2021

PayPal   Mastercard   Visa   Vorkasse   Facebook   Instagram

.


Bitte beachten: Die angegebenen Daten können Änderungen unterliegen. Betriebsvorschriften des Herstellers beachten. Durch Weiterentwicklung von Produkt und Produktion bedingte Datenänderungen bleiben vorbehalten. Diese Angaben sollen das Produkte beschreiben und haben somit nicht die Bedeutung, bestimmte Eigenschaften zuzusichern. Eine Verbindlichkeit kann hieraus nicht abgeleitet werden.